Gedenkstätte für den Mann der mir 36 Jahre lang Gefährte und mein 2. Flügel war

* 22. September 1950 - † 26.Oktober 2011

Bitte klicken für Grossansicht
Das letzte Bild von Gerd
Aufgenommen an unserem letzten glücklichen und unbeschwerten gemeinsamen Tag als wir am 02.August 2011 die BUGA in Koblenz besuchten gemeinsam mit unseren Töchtern (auf dem Bild - Ela)

Sobald wir alle unsere Arbeiten auf dieser Erde erledigt haben, ist es uns erlaubt unseren Leib abzuwerfen, welcher unsere Seele, wie ein Kokon den Schmetterling, gefangen hält. Wenn die Zeit reif ist, können wir unseren Körper gehen lassen, und wir werden frei sein von Schmerzen, frei von Ängsten und Sorgen, frei wie ein wunderschöner Schmetterling, der heimkehrt zu Gott.
Elisabeth Kübler-Ross

Sobald wir alle unsere Arbeiten auf dieser Erde erledigt haben (...) wir denken das dies noch lange nicht der Fall war denn er ging von dieser Welt mitten aus dem Leben und mitten aus mehr als unerledigten Dingen seines Lebens. Herausgerissen aus seinem Schaffen und Wirken und für uns alle immer unfassbar bleibend verließ er uns am 26.Oktober 2011 um 6:39 Uhr als der Tag erwachte und die Nacht sich in die Schatten zurückzog. Seine ganze Sorge galt immer uns, seiner Familie - er war ein lebendiger Engel und für uns wird er dies auch immer bleiben. Sein Geist wird unser Handeln führen und wann immer es uns möglich ist werden wir handeln wie er gehandelt hätte, leben und lieben wie er es tat.

Mich hat er 36 Jahre lang voller Liebe in der Hand gehalten wie einen zarten Vogel... immer wissen das wenn die Hand zu fest zudrückt der Vogel sein Leben aushaucht und wenn man ihn zu leicht hält das er dann wegfliegt. Er war der Hüter meiner Seele und ohne ihn gäbe es mich schon lange nicht mehr. Auch wenn wir rechtlich getrennt waren so folgte ich ihm doch auf allen Lebenswegen und er begleitete meinen und dort wo sein Seelenkokon seine letzte Ruhestätte gefunden hat dort wird auch meine sein. Für mich ist das ein beruhigender Gedanke.

Hier über ihn und uns zu schreiben, was er war und immer sein wird - dazu reicht der Platz nicht aus. So mögen den die folgenden Dinge ein wenig davon zeigen was wir hatten, verloren haben und immer in unseren Herzen behalten werden.

    Traueranzeige Rhein-Zeitung
    Unsere letzte gemeinsame Feier
    Rede die ich hielt für meinen Gefährten
    Rede die Esra hielt
    Danksagung - Brief
    Danksagung Rhein-Zeitung
    Memorys - in Kürze

Back